Brunnenbauschule Kikwit

Kikwit, Demokratische Republik Kongo

Hintergrund des Projektes ist die schlechte Versorgungslage mit sauberem Trinkwasser insbesondere in ländlichen Bereichen der DR Kongo. Außerhalb von städtischen Gebieten stehen oft keine mechanisierten Bohrmethoden zur Verfügung und daher können Brunnen in ländlichen Gebieten meist nur manuell hergestellt werden. Gleichzeitig besteht ein Mangel an qualifiziertem Fachpersonal. Für die Ausbildung von Brunnenbauern mangelt es jedoch sowohl an Ausbildungs-Konzepten als auch an Berufsschulen. Vor diesem Hintergrund entstand 2013 die Zusammenarbeit der Diözese Kikwit mit dem deutschen Verein Architekten über Grenzen für die Planung und Umsetzung einer Berufsschule für Brunnenbauer in Kikwit.

Das Gebäude wurde als eingeschossiger Riegel geplant, der in zwei Bauphasen realisiert werden sollte. In der ersten Phase (Teil dieses Projekts) wurde eine Gebäudehälfte mit Klassenraum, Lehrwerkstatt, Büro- und Lagerraum sowie den Sanitärräumen realisiert. Das Gebäude wurde nach lokal üblicher Standardbauweise errichtet, mit Fundamenten aus Betonsteinen sowie einer Bodenplatte und Skelettkonstruktion aus Stahlbeton, welche mit gebrannten Ziegeln ausgefüllt wurde. Anfang Juli 2015 konnte mit der Baumaßnahme begonnen werden und Mitte Oktober des gleichen Jahres wurde die erste Gebäudehälfte fertig gestellt.

Ein Ziel im Planungs- und Bauprozess war es möglichst alle erforderlichen Leistungen im Projektland erbringen zu lassen. Daher wurde ein lokales Architekturbüro mit der Planung betraut. Auch die Ausführung erfolgte durch ein lokales Bauunternehmen. Architekten über Grenzen unterstützten den Partner bei der Entwicklung eines Ausbildungsprogramms und bei der Finanzierung des Projekts. Hierbei erhielten Sie weitere finanzielle Unterstützung vom BMZ und der Diözese Kikwit.

Projektbeschreibung
Ausbildungszentrum für Brunnenbauer
Ort
Kikwit, Provinz Bandundu, Demokratische Republik Kongo
Träger
Architekten über Grenzen e.V.
Partnerorganisation
Diözese Kikwit
Finanzierung
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ), Architekten über Grenzen e.V., Diözese Kikwit
Projektzeitraum Mai 2015 bis Dezember 2015
Bauzeit
Juli bis Oktober 2015
BGF
120 m2
Projektkosten geplant / real
50.676 € / 53.390 €
Baukosten
445 €/m2
Architektur
Architekt der Diözese Kikwit
Ansprechpartner
Thomas Schinkel
Weitere Informationen
www.architekten-ueber-grenzen.de
www.brunnenbau-macht-schule.org
Film „Brunnenbau macht Schule“ auf vimeo.com

Andere Projekte

Mit den hier dargestellten Beispielen möchten wir die Bandbreite der Bauaufgaben und der damit verbundenen Herausforderungen in der Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe aufzeigen.

 
Kikwit, Demokratische Republik Kongo
Brunnenbauschule Kikwit

2015, Demokratische Republik Kongo Ausbildungszentrum für Brunnenbauer

 
Bildungszentrum Cecot’z für rund 150 Schüler*innen
Lehm und Bambus in Schulbau

2013 - 1970, Guatemala

Bildungszentrum Cecot’z für rund 150 Schüler*innen

 
Departement Ouest, Haiti
Wiederaufbau mit lokalen Bautechniken

2010 - 2015, Haiti

45 Projekte zur ländlichen Wohnraumversorgung nach dem Erdbeben 2010

 
Mädchenschule Khadigram e.V.
Kooperative Planung einer Mädchenschule

2008 - 2015, Indien

Internatschule für Dalit-Mädchen

 
Inselgruppe Visayas, Philippinen
Resilienter Wiederaufbau

2013 - 2016, Philippinen

Wiederaufbau und Reparatur von 6.500 Shelter, Katastrophenvorsorge, Einkommen schaffende Maßnahmen, Soziale Infrastruktur, Gesundheit

 
Region Mayo-Kebbi, Tschad
Schulbauwettbewerbe „bâtissons nos écoles“

2008 - 2011, Tschad

Zwei Selbstbauwettbewerbe für öffentliche und gemeinschaftliche Grundschulen mit 179 bzw. 244 Teilnehmenden.